Landesverband  Bundesleitung

Tauchunfall-Merkblatt

Korrekte Erste Hilfe ist bei einem Tauchunfall (TU) sehr wichtig für einen positiven Ausgang für den Verunfallten. Die Sauerstoffgabe als Therapie an Patienten mit schweren Symptomen einer Dekompressionskrankheit ist unumstritten. Bei der Versorgung von verunfallten Tauchern ohne oder mit milden Symptomen gibt es hingegen oft Verunsicherungen bei den Ersthelfern.

Im Jahr 2005 haben Dr. Dirk Strickmann, DI Dr. Michael Hirschbichler (beide erfahrene ÖWR-Einsatztaucher und Tauchlehrer) und ich anhand internationaler Richtlinien ein kompaktes Ablaufschema für die Versorgung bei Tauchunfällen im Raum Österreich erstellt. Ziel dieses TU-Merkblattes war es, neben der medizinischen Versorgung, auch einen klaren organisatorischen Ablaufplan für die Bewältigung eines TU innerhalb der ÖWR aufzuzeigen.

Aufgrund vieler privater Anfragen gibt es nun neben der ÖWR-Version auch eine allgemeinere deutschsprachige (D A CH) Version ohne voreingetragene Druckkammern. Hier besteht die Möglichkeit, die Nummern der relevanten Druckkammern des eigenen Tauchreviers selbst einzutragen. Eine englischsprachige internationale Version ist ebenfalls vorhanden.

Eine gute Tauchausbildung, eine qualitativ hochwertige und gut gewartete Tauchausrüstung und ein vernünftiger Umgang mit dem bestehenden Restrisiko sind wichtig um Tauchunfälle zu verhindern.
Sollte doch ein Tauchunfall auftreten, so kann eine sofortige und adäquate Versorgung das Ausmaß und die Dauer der Schäden des Patienten in starkem Maße beeinflussen. Daher ist eine direkt am Tauchplatz vorhandene Notfallausrüstung mit Sauerstoffversorgung (mind. 15 L/min) auch Sporttauchern sehr zu empfehlen. Ferner sollte jeder Taucher in Erster Hilfe und im Umgang mit Sauerstoff geschult sein.

Die Versionen des Tauchunfall-Merkblatts werden regelmäßig überprüft, die aktuellen Versionen können Sie immer von unserer Homepage herunterladen.


Dr. Harald Rinösl

Bundesarzt der Österreichischen Wasserrettung (ÖWR)
medizin@owr.at


Hinweis: Trotz genauster Recherchen kann die ÖWR für die Inhalte keine Haftung übernehmen.

Neue Version seit Juni 2015 verfügbar!

Zum Download des Tauchunfall-Merkblatts (ÖWR).
Zum Download des Tauchunfall-Merkblatts (D-A-CH).
Zum Download des Tauchunfall-Merkblatts (international edition).

Diving Emergency Card


In a diving emergency, adequate first aid is essential for a positive outcome for the patient. The administration of oxygen as therapy for diving emergency patients is unquestioned. However, when dealing with patients who show no or only mild symptoms after a diving accident, first responders often feel uncertain.

In 2005, Dr. Dirk Strickmann, DI Dr. Michael Hirschbichler (both experienced public safety divers and diving instructors for the ÖWR) and I prepared a compact flowchart for the treatment of diving accidents in Austria following international guidelines. The objective of the Diving Emergency Card was to summarize the necessary first aid measures and to present a clear course of action on how to handle a diving accident within the ÖWR.

Due to many private requests we also prepared a more general German language (D A CH) version without any pre-filled decompression chamber information. There you can manually add the relevant decompression chambers for your usual diving territory. An international English language version is also available.

A good diving education, well maintained high quality diving equipment and a rational handling of the continual residual risk can help to prevent diving accidents.
However, when a diving accident occurs, immediate and adequate first aid can have a strong influence on both the extent and long term consequences of injuries to the patient. Therefore, first aid equipment including oxygen supply (at least 15 L/min) at the dive site is highly recommended also for recreational divers. Furthermore, every diver should be trained in first aid and oxygen supply.

These Diving Emergency Card versions are reviewed periodically. Feel free to download them from our homepage.


Dr. Harald Rinösl

Federal physician of the Austrian Water Rescue Federation (ÖWR)
medizin@owr.at


Note: Despite most exact inquiries, the ÖWR cannot ensure liability.

Download of the diving emergency card (ÖWR).
Download of the diving emergency card (D-A-CH).
Download of the diving emergency card (international edition).


 

Link zum Tauchunfall Merklatt der Österreichischen Wasserrettung:

http://owr.at/TU