Landesverband  Bundesleitung

Das Jahr 2015

Bericht: Teilnahme am 24. Internationalen Deutschlandpokal

Einige der schnellsten österreichischen Rettungsschwimmer nahmen am 24. Internationalen Deutschlandpokal in Warendorf teil. Dieser Pokal ist europaweit der jährliche Abschluss-Höhepunkt im Rettungssport, bei dem jeweils die besten aus allen deutschen Bundesländern, sowie dieses Jahr insgesamt 16 Nationen wie Neuseeland, Australien, Südafrika, Kanada und viele mehr teilnahmen. Das Niveau und die Leistungsdichte sind dort sehr hoch, sodass es ein unwahrscheinlich spannender und sehr lehrreicher Wettkampf war. [Weiterlesen]

Bundesseminar Wildwasser / Nautik 2015

Vom 25.9.-27.9.2015 fand in der Steiermark das gemeinsame Bundesseminar für Wildwasser und Nautik statt.  Ziel dieser Veranstaltung war es für eventuell bevorstehende Hochwassereinsätze die Zusammenarbeit der Fließwasserretter mit den Schiffsführern aus allen Landesverbänden zu verbessern. 7 Landesverbände (W, Bgld, Stmk, Oö, Sbg, Ktn, Vlbg) nahmen daran teil. Die Murfähre in Weitersfeld an der Grenze zu Slowenien wurde als Übungsobekt auserkoren. [Weiterlesen]

22. Alfred-Ritz-Gedenkschwimmen der DLRG Heidenheim

Österr. Wasserrettung St. Pölten beim 22. Alfred-Ritz-Gedenkschwimmen der DLRG Heidenheim. Am 10.10.2015 nahm ein Team der Wasserrettung St. Pölten wieder beim Alfred-Ritz-Gedenkschwimmen der DLRG Heidenheim, der Partnerstadt von St. Pölten, teil. Mit der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft Heidenheim verbindet uns schon eine langjährige Freundschaft und es findet reger Austausch statt. So wird auch wieder eine Abordnung von Heidenheim zu unserem 12-Stunden-Schwimmen  in St. [Weiterlesen]

Unterzeichnung Förderungsvertrag BMI-ÖWR

   Zur Anschaffung des Logistikmoduls für den Bundeswasserrettungszug unterzeichneten am 9. Oktober 2015 Frau BM Mag.a Johanna Mikl-Leitner und ÖWR Vizepräsident und Landesleiter Ing. Alexander Pamer bei einem Festakt im Ausbildungszentrum des LV Wien einen Fördervertrag. Unter den zahlreichen Teilnehmern seitens des Ministeriums befanden sich u.a. der Polizeipräsident von Wien, Dr. Gerhard Pürstl, und der Leiter des Referates Katastrophenschutzmanagement und Zivilschutz, Mag. [Weiterlesen]

Caldonazzo Die ÖWR in Europas größtem Feriendorf

Das SOS-Feriendorf ist das ferienpädagogische Zentrum der SOS-Kinderdörfer. Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren aus europäischen SOS-Kinderdörfern verbringen hier seit 60 Jahren in den Sommermonaten ihre Ferien. Die Unterbringung erfolgt in ausgestatteten Bungalows und Zelten im „Camp am See“ oder in Bungalows im „Camp Via Monterovere“ im Ort Caldonazzo. Eine Großküche sorgt für die tägliche Verpflegung der Kinder und ihren Begleitpersonen. [Weiterlesen]

40. Meisterschaften im Rettungsschwimmen

Die 40. Meisterschaft im Rettungsschwimmen wurden von der Österreichische Wasserrettung LV Tirol vom 26. - 28. Juni 2015 in St. Johann inTirol/Walchsee durchgeführt. Teilnehmer aus allen Landesverbänden duellierten sich sowohl bei den Poolbewerben als auch bei den "Open Water"- Bewerben! Ergebnislisten siehe folgende Links: http://owr.at/user/download/sport/ergebnisse_oem2015.pdf http://owr.at/user/download/sport/ergebnisse_oem2015. [Weiterlesen]

Bundestag 2015

Der Bundestag der Österreichischen Wasserrettung fand heuer von Freitag bis heute Sonntag in Villach statt Das Präsidium, die Bundesreferenten, alle Landesleiter und die Fachreferenten der Bundesländer trafen sich im Villacher Globo-Plaza-Hotel zu einem intensiven Gedankenaustausch, Pläne für die Zukunft wurden erstellt und gemeinsame Vorgangsweisen beschlossen. Beim offiziellen Teil des Bundestages im Parkhotel Villach konnte ÖWR-Präsident Heinrich Brandner gemeinsam mit dem Kärntner ÖWR-Präsidenten Ing. [Weiterlesen]

Neuer Landesvorstand in OÖ

Nussdorf am Attersee, 28.03.2015 Mit der Wahl des neuen Landesvorstandes löst Dr. Gerald Berger den bisherigen Landesleiter Josef Leichtfried an der Spitze der Oberösterreichischen Wasserrettung ab.             Dr. Berger, Facharzt an der Unfallchirurgie im LKH Bad Ischl und bereits seit einigen Jahren als Vizepräsident und Referent für Wildwasser in der Bundes- und Landesleitung tätig, übernimmt damit die Leitung der ca. [Weiterlesen]